Indoor Cycyling Training Greven Indoor Cycyling Training Greven

Kursplan Reha-Fit

Reha-Sport

Rehabilitationssport (kurz: Rehasport) findet grundsätzlich in Gruppen statt. Rehabilitationssport hat das Ziel, durch Bewegung und Sport die Ausdauer und Kraft, Koordination und Flexibilität und damit die Mobilität zu verbessern, den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen und eine gesellschaftliche Teilhabe (wieder) zu ermöglichen. Darüber hinaus ist die Ganzheitlichkeit ein wichtiges Merkmal des Rehasports, der nicht allein auf physische Verbesserungen abzielt, sondern auch das Selbstbewusstsein stärkt und Hilfe zur Selbsthilfe bieten will. Damit wird die Eigenverantwortlichkeit für die Gesundheit gefördert und die Bereitschaft zum langfristigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining geschaffen.

Inhalte des Reha-Sports

Durch die regelmäßige sportliche Betätigung wird Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität verbessert, das Selbstbewusstsein gestärkt und Hilfe zur Selbsthilfe geboten. Dabei kommt hauptsächlich die Sportart Gymnastik zum Einsatz. Rehasport wird dabei auf die individuellen körperlichen und gesundheitlichen Bedürfnisse abgestimmt. Die Qualität wird durch dem BRSNW, dem durchführenden Verein, dem betreuenden Arzt und die qualifizierten Übungsleiter sichergestellt.

Kosten des Reha-Sports

Rehasport kann vom Arzt verordnet werden. Bei vorliegender genehmigter Verordnung werden die
Kosten für Rehasport von folgenden Kostenträgern als ergänzende Leistung zur Rehabilitation übernommen:

  • gesetzliche Krankenkassen
  • gesetzliche Rentenversicherungsträger
  • gesetzliche Unfallversicherungsträger
  • Alterssicherung der Landwirte
  • Träger der Kriegsopferversorgung

Eine Teilnahme am Rehabilitationssport ist immer auch auf eigene Kosten möglich. Privat versicherte und Beihilfeempfänger sollten eine mögliche Kostenübernahme vor Beginn des Rehabilitationssports klären.

Umfang des Reha-Sports

Der Arzt legt in seiner Verordnung fest, ob Rehasport ein- oder zweimal pro Woche durchgeführt werden sollte. Darüber hinaus legt er die Gesamtanzahl der Übungseinheiten sowie den Zeitraum fest,  in dem die Übungen durchgeführt werden können.

Regelfall: 50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Rentenversicherungen 6 Monate)

Herzsport: 90 Übungseinheiten in 24 Monaten (Kinder/Jugendl. 120 Einheiten in 24 Monaten)

Sonstiges


Eine Übungseinheit dauert mindestens 45 Minuten (Herzsport 60 Minuten). Alle Teilnehmer sind unfallversichert.

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
08:30 - 09:15 Orthopädie 08:00 - 08:45 Orthopädie 08:00 - 08:45 Orthopädie
10:45 - 11:30 Orthopädie 10:00 - 10:45 Orthopädie
17:00 - 17:45 Orthopädie 17:00 - 17:45 Orthopädie 17:30 - 18:15 Orthopädie 17:00 - 17:45 Brustkrebs
19:45 - 20:20 Orthopädie
20:30 - 21:15 Orthopädie 19:00 - 19:45 Orthopädie